Formular für Anfragen

Newsletter Anmeldung

Logo © bsvoe

Der 15.10.2019 ist Tag des weißen Stockes

Mobilität & Verkehr im Themenfokus

1930 war mit der Entwicklung des Langstocks ein einschneidendes Jahr für blinde und sehbehinderte Menschen, wurde doch mit diesem eine wichtige Mobilitätshilfe eingeführt. Heute bieten taktile Bodeninformationen blinden und sehbehinderten Menschen zusätzlich Orientierung bei der selbstständigen Fortbewegung. Barrierefreiheit ist eine maßgebliche Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und uneingeschränktes Fortbewegen im öffentlichen Raum, durch die steigende Verwendung von Elektroautos, E-Bikes und E-Rollern wird die angestrebte Barrierefreiheit im Verkehr jedoch massiv eingeschränkt. Der Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich (BSVÖ) behandelt diese aktuelle Thematik beim heurigen Tag des weißen Stockes am 15. Oktober 2019.

mehr erfahren zu Der 15.10.2019 ist Tag des weißen Stockes

Mathe-Fans gefragt

Bitte um Feedback für barrierefreie Mathematik-Website

Dr. Gunter Heim hat über die letzten 10 Jahre hat ein umfangreiches kostenloses und werbefreies Mathe-Lexikon aufgebaut. Nun bittet er interessierte blinde und sehbehinderte Menschen um Feedback.

mehr erfahren zu Mathe-Fans gefragt

Tansania © Life Earth Reisen

Infoabend Afrika für blinde und sehbehinderte Menschen

Am 24. Oktober lädt der BSVÖ gemeinsam mit dem Reisebüro Life Earth Reisen um 18 Uhr in den Hietzinger Kai 85/DG. Wir stellen unsere Tansania Reise vor, aber auch alle weiteren Angebote des Reisebüros, das sich auf nachhaltige Reisen in Kleingruppen und – dank der Kooperation mit Fair Trade Österreich – auf Reisen für alle Sinne spezialisiert hat. Bei Kaffee und Kuchen können Sie alle Fragen rund um inklusive Afrikareisen stellen und sich von Erfahrungsberichten inspirieren lassen.

mehr erfahren zu Infoabend Afrika für blinde und sehbehinderte Menschen

Wie musizieren blinde und seheingeschränkte Menschen?

Jetzt beim Forschungsprojekt mitmachen!

In ihrem Forschungsprojekt Musikalische Kommunikation: Modus Braille untersucht Dr. Juliane Bally das Musizierverhalten blinder und sehbehinderter Musikerinnen und Musiker im deutschsprachigen Raum. Sie hat bisher viele Befragungen durchgeführt, doch diese reichen noch nicht aus. Bis zum Ende des Projektes (Ende November 2019) braucht sie mindestens noch 30 Personen, damit die Studie wissenschaftliche Beweiskraft besitzt. Im Folgenden lesen Sie hier ihren interessanten Zwischenbericht, der noch einmal alle ermuntern und einladen soll, das Projekt zu unterstützen.

mehr erfahren zu Wie musizieren blinde und seheingeschränkte Menschen?