Formular für Anfragen

Newsletter Anmeldung

Augengesundheit im Fokus

Häufige Erkrankungen und Studie zu Vorsorge in Österreich 2018

Bei vielen Augenerkrankungen, welche unentdeckt und unbehandelt zu schweren Sehschäden führen können, kann frühzeitige Diagnose mit zeitgerechter Therapie Sehverschlechterung und Sehverlust weitgehend verhindern. Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Gerade in der Ophthalmologie stehen uns heute Möglichkeiten zur Frühsterkennung von beginnenden Veränderungen zur Verfügung. Wir können Risiken für Schäden oder Anzeichen in sehr frühen Stadien feststellen und früh diagnostizieren, noch bevor Sehschäden eingetreten sind.

mehr erfahren zu Augengesundheit im Fokus

Morbus Usher oder Das Usher Syndrom

Hintergrund, Therapiemöglichkeiten und Kontakte in Österreich

Morbus Usher, besser bekannt unter dem Namen Usher Syndrom, ist eine genetische Erkrankung, die sich auf den Hör-, Seh- und Gleichgewichtssinn auswirkt und zu einer Hörsehbeeinträchtigung führt. Usher ist die häufigste Ursache von Taubblindheit und wird bei 10 % aller gehörlosen Kinder diagnostiziert. Eine Früherkennung ist mittels Gentest möglich.

mehr erfahren zu Morbus Usher oder Das Usher Syndrom

Statistische Daten

Wie viele Menschen mit Sehbehinderungen gibt es in Österreich?

Laut Mikrozensus-Zusatzfragen im 4. Quartal 2007 waren dauerhafte Probleme mit dem Sehen die am dritthäufigsten genannte Beeinträchtigung (nach Problemen mit der Beweglichkeit und chronischen Beeinträchtigungen), nämlich 3,9 Prozent der Bevölkerung bzw. rund 318.000 Personen.

mehr erfahren zu Statistische Daten