Formular für Anfragen

Newsletter Anmeldung

Die Studie zum Einfluss von Sehbehinderungen auf die Partnerschaft.

Wir wirkt sich die eigene Sehbehinderung oder die des Partners auf die Beziehung aus? Unter der Leitung der Universität Zürich und des Schweizer Zentralvereins für das Blindenwesen nimmt der BSVÖ an dieser innovativen Studie teil und sucht dafür Paare, die Zeit für zwei kurze Befragungen haben und die somit einen Beitrag zur wissenschaftlichen Bearbeitung des Themas leisten wollen.

In SELODY wird die Partnerschaft als wichtiger Lebensbereich, der von einer Seh- oder Hörsehbehinderung mitbetroffen ist, ins Zentrum gerückt. Das Ziel ist es, erstmals eine wissenschaftliche Grundlage zu schaffen, um offen und wissenschaftlich fundiert über diese Thematik zu sprechen.

Wir sind auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Für die SELODY-Studie suchen wir Paare, bei denen sich im Verlauf der Partnerschaft eine deutliche Verschlechterung des Seh- und eventuell des Hörvermögens des einen Partners ergeben hat. Sie werden zwei Mal im Abstand von einem Jahr befragt, wobei die Partner den Fragebogen unabhängig voneinander beantworten. Für die Befragung stehen unterschiedliche Möglichkeiten bereit (online, Großdruck, Telefoninterview, Interview in Gebärdensprache, usw.). Die Hochschulen sind neutral und garantieren Ihnen die vollständige Anonymität. Die Studie verfolgt rein wissenschaftliche Ziele.

Marianne und Kurt machen bei SELODY mit

Kurt: „Auch wenn ich nichts mehr sehen kann, versuche ich im Haushalt mitzuarbeiten. Ich wollte nachschauen ob die Arbeitsfläche in der Küche schon gereinigt wurde und fuhr mit der Hand darüber. Nein, da war etwas spürbar. Also nahm ich ein Tuch und machte die Fläche sauber.“

Marianne: „Das macht mich zornig! Ich hatte die Arbeitsfläche in der Küche ja schon geputzt. Mit der Hand kontrolliert er das dann nach … Solche Sachen passieren immer wieder und machen mich fast wahnsinnig.“ Marianne und Kurt machen bei der Paarstudie SELODY mit und helfen uns so dabei, Beziehungsmuster in Zusammenhang mit einer Hör- oder Sehbeeinträchtigung besser zu verstehen. Wir würden uns sehr freuen, wenn auch Sie Ihre Erfahrungen teilen und einen wertvollen wissenschaftlichen Beitrag leisten!

So können Sie mitmachen

Ein Formular zur Anmeldung sowie weiterführende Informationen finden Sie auf https://selody.ch/anmeldeformular oder Sie kontaktieren Frau Mag. Steinbauer unter international@blindenverband.at oder unter 0664 140 11 77. Das Studienteam erreichen Sie per Mail über info.selody@uzh.ch oder telefonisch unter 004144 635 75 34.