Stichwortsuche

28.08.2012

Helene Jarmer: „Schreien nützt nichts: mittendrin statt still dabei"

Restkarten für Hörbücherei-Lesung am 4. September um 18 Uhr

Buchcover Helene Jarmer © Verlag südwest

Das Buchcover von „Schreien nützt nichts: mittendrin statt still dabei“.

  • Bild 1 von 1

Die gehörlose Politikerin, Abgeordnete zum Nationalrat und Behindertensprecherin der Grünen, Mag.a Helene Jarmer, trägt am 4. September 2012 aus ihrem Werk „Schreien nützt nichts: mittendrin statt still dabei“ vor. Begleitet wird sie von einer/m DolmetscherIn, die/der den Vortrag von Gebärdensprache in gesprochene Sprache überträgt.

Helene Jarmer ist die erste gehörlose Nationalratsabgeordnete im deutschsprachigen Raum: eine kleine Revolution! Die nicht nur positiven Reaktionen auf ihre Nominierung zeigen, dass noch viel für die Gleichberechtigung behinderter Menschen und gegen Diskriminierung getan werden muss.

Kein Gehör, aber gehört werden

Helene Jarmer verlor zweijährig bei einem Unfall das Gehör. Ihre Eltern förderten sie und ermöglichten ihre Ausbildung, z.B. ihr Pädagogikstudium an der Universität Wien - für behinderte Menschen ein hürdenreicher Weg. Als Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes (ÖGLB) und als Behindertensprecherin der Grünen im Parlament setzt sie sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein. Und sie wird gehört – ihre politischen Erfolge beweisen es! Sie sagt von sich selbst: „Ich bin groß, selbstbewusst und gehörlos. Ich bin davon überzeugt, dass ich alles erreichen kann, was ich nur will.“

Wir ersuchen Sie, aufgrund der Räumlichkeiten, uns in jedem Fall mitzuteilen, wenn (und mit wie vielen Begleitpersonen) Sie kommen, damit wir einen Sitzplatz für Sie reservieren. Achtung: Es gibt nur noch Restplätze, bitte rasch entscheiden! Der Eintritt ist frei!

Veranstaltungsbeginn: bereits 18 Uhr!

Veranstaltungsort: Hörbücherei des BSVÖ, Haus des Sehens, Hietzinger Kai 85, 1130 Wien

Platz-Reservierung: Mag. Alexander Guano, Tel. +43 1 982 75 84 -239

Die Platz-Reservierungen sind bis 15 Minuten vor Beginn gültig! Erreichbar ist das "Haus des Sehens" mit der U-Bahn-Linie U 4, Station „Braunschweiggasse“. Behindertenparkplätze vor dem Haus sind vorhanden! Es gibt auch eine Induktionsschleife für hörbehinderte Menschen.