Stichwortsuche

10.10.2018

Augengesundheit im Fokus – am Tag des Sehens

Am 11. Oktober ist Welttag des Sehens

Jeden zweiten Donnerstag im Oktober begehen wir den Welttag des Sehens und stellen die Augengesundheit in den Fokus. Die Weltblindenunion erinnert auch heuer wieder daran, dass Sehbehinderung und Blindheit keine Randthemen in unserer Gesellschaft bleiben dürfen.

Weltweit leben rund 253 Millionen Menschen mit einer Sehbehinderung, 36 Millionen davon sind blind, die meisten von ihnen leben in Ländern mit geringem Einkommensniveau und über 80 % sind älter als 50 Jahre. Ebenfalls über 80 % der zu Beeinträchtigungen führenden Erkrankungen, wie etwa Katarakte, könnten durch Prävention oder entsprechende Behandlung verhindert werden. Die Weltblindenunion ruft daher wie jedes Jahr am Welttag des Sehens dazu auf, leistbare, qualitativ hochwerte Augenuntersuchungen auf Gemeindeebene flächendeckend zur Verfügung zu stellen – ganz im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention. (Siehe dazu auch die Visions 2020 Kampagne der Weltgesundheitsorganisation)

Zwingend notwendig wären laut WBU folgende Maßnahmen:

Der BSVÖ ist dieser letzten Forderung bereits nachgekommen. Das Schwerpunktthema Augengesundheit wurde schon im Januar des Jahres in den Mittelpunkt gerückt, als in einer Pressekonferenz in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG) auf jene Augenerkrankungen eingegangen wurde, bei denen Blindheit durch rechtzeitige Behandlung vorgebeugt werden kann. Im Zuge der Konferenz wurde auch die in Auftrag gegebene Studie zum Vorsorgeverhalten der ÖstereicherInnen präsentiert.

Eine neue Broschüre zum Thema diabetische Retinopathie des BSVÖ klärt über die durch Zuckerkrankheit bedingte Netzhauterkrankung auf. Am 10. Oktober 2018 fand hierzu ein Vortrag in Kooperation zwischen ÖOG, BSVÖ und BSV Wien, Niederösterreich und Burgenland statt.   

Wir werden uns auch in Zukunft gemeinsam mit unseren Landesorganisationen dafür einsetzen, dass Augengesundheit, Sehbehinderung und Blindheit stärker wahrgenommen werden um diesen Zukunftsthemen einen höheren Stellenwert in der Bevölkerung zu verschaffen.

 

Visions 2020 Kampagne der Weltgesundheitsorganisation: https://www.iapb.org/global-initiatives/vision-2020/what-is-vision-2020/